Ursprung, Bedeutung, Funktion und Struktur der Sprache

Ursprung der Sprache:
Das lautsprachliche Verständigungssystem entwickelte sich in einem Zeitraum, der mit 200.000-40.000 vor unserer Zeitrechnung angegeben wird. Schriftsysteme lassen sich in etwa 5.000 Jahre zurückverfolgen.

Entstehung der Sprachen:
Es werden natürliche und konstruierte, so genannte künstliche oder auch Plansprachen, Sprachen unterschieden.

Natürliche Sprachen vollziehen eine historische Entwicklung und sind durch Varietäten sowie durch strukturelle und lexikalische Unsicherheiten gekennzeichnet. Künstliche Sprachen hingegen werden planvoll geschaffen und dienen dem Zweck der Gruppe von Menschen, die sie erschaffen hat. Man unterscheidet konstruierte Sprachen, deren Wortschatz völlig neu erfunden wird und jene, deren Vokabeln aus bestehenden Quellen entlehnt werden.

Sprache hat zwei wesentliche Bedeutungen:
1. Zum einen versteht man unter Sprache, die angelegte Zeichenstruktur und die Fähigkeit, diese zu verwenden.
2. Zum anderen meint Sprache, die konkrete Ausformung des Zeicheninventars (spanische, deutsche, englische Sprache) sowie das gesamte Ausdrucksvermögen eines Individuums.

Sprache hat zwei wesentliche Funktionen:
1. Verständigung zwischen Individuen
2. Mittel des Denkens und des Verstehens der Welt an sich (Wilhelm von Humboldt folgend, werden die Dinge auf der Welt erst dadurch erst Sinn tragend, dass der Mensch sie in einen sprachlichen Zusammenhang bringt.)

Struktur einer Sprache:
Unter der Struktur der Sprache versteht man ihren internen Aufbau. Dieser wird beschrieben durch die Grammatik, die als Regelsystem, die Regeln und die Produktivität einer natürlichen Sprache erklärt. Dabei sind Syntax (Aufbau), Semantik (Bedeutung) und Phonologie (Aussprache) von entscheidender Bedeutung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *