Bericht

Der Bericht ist, nach der Kurzmeldung und der Nachricht, die längste der informierenden Darstellungsformen des Journalismus. Alle drei Formen werden auch unter dem Oberbegriff Artikel zusammengefasst.

Die wichtigsten Merkmale eines Berichtes sind:

  • Sachlichkeit
  • Exaktheit
  • Neutralität
  • Wertungsfreiheit
  • Verständlichkeit
  • Wissensgewinn für den Leser
  • dem Thema angemessene Wortwahl

Beim Schreiben eines Berichtes müssen in erster Linie die so genannten W-Fragen beantwortet werden. Wer tut wann, was, wo, wie, warum und mit welchen Folgen. Dabei sollte die interessanteste Information gleich zu Beginn genannt werden.

Obwohl der Bericht sachlich und neutral gehalten sein muss, können auch Meinungen und Urteile eingearbeitet werden. Diese müssen dann aber in direkter oder indirekter Rede zitiert werden.

Es empfiehlt sich folgender Aufbau des Berichtes:

Die Einleitung:

  • Was ist geschehen (in Kürze)?
  • Wo ist es passiert?
  • Wann hat das Ereignis stattgefunden?
  • Wer war beteiligt?

Der Hauptteil:

  • Genaue, chronologische Beschreibung des Geschehens
  • Wie ist es vor sich gegangen?
  • Worin liegen die Gründe für das Geschehen?

Der Schluss:

  • Welche Folgen sind entstanden?
  • Oder die Vermutung darüber, was mögliche Ergebnisse sein könnten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *